Frauen.Rechte im Landesmuseum Zürich

vom 05.03. – 18.07.2021

Die Ausstellung Frauen.Rechte im Landesmuseum Zürich beleuchtet von der Aufklärung bis in die Gegenwart auf unterhaltsame Weise den harzigen Weg zum Frauenstimmrecht in der Schweiz.

Wo: Schweizerisches NationalmuseumLandesmuseum Zürich, Museumstrasse 2, 8021 Zürich
Wann: 05.03. – 18.07.2021 / Di-Mi: 10:00 – 17:00 / Do: 10:00 – 19:00 / Fr-So: 10:00 – 17:00
Web: Homepage der Ausstellung, Zuerich-Versteckt: Landesmuseum

Frauen.Rechte, Landesmuseum Zürich (Bild: StC)
Frauen.Rechte, Landesmuseum Zürich (Bild: StC)

Erst ist da ein Film, Super-8 oder so, körnig auf eine Wand projiziert. Dazu spielt Boxenmusik. Eine Frau um die Dreissig geht federnden Schritts auf einem Bürgersteig. Zu ihrer Rechten erhebt sich eine Häuserzeile, links sehen wir eine Reihe parkierter Autos. Sie nähert sich uns. In der Hand hält sie einen etwa meterlangen Stängel, an dessen Ende dieses Ding angebracht ist, welches aussieht wie ein bemalter Maiskolben. Blütenkelch meinen die einen, Phallus flüstern andere und vielleicht haben beide recht. Frauen.Recht. Jedenfalls hält sie diesen Stängel mit beiden Händen und jener Kelch-Phallus wiegt munter hin und her. Leute lachen ihr zu, sowie sogar der Polizist sich von der fröhlich-freundlichen Sorte zeigt. Doch irgendwann nimmt sie Schwung, die Frau, holt federnd aus und schlägt den Kelch in die Seitenscheibe eines Autos. Die lautstark klirrend zu Bruch geht.

Frauen.Rechte im Landesmuseum Zürich (Bild: StC)

Dann geht’s weiter mit 1789 und, dass alle gleich seien, einige jedoch gleicher = eben Mann. Worauf jener bis zum heutigen Datum dauernder Kampf sich begründet. Gleicher zu sein auch fürs Frausein gilt, so die Devise, was im Übrigen rechtlich begründbar und demnach zu manifestieren sei. In chronologischer Reihenfolge wird aufgeführt, wie dies ausgesehen haben mag, wobei wir von der Frechheit ihrer Initiative in Verzückung geraten. Da und dort ein kleiner Meilenstein: 1921 die Mutterschaftsversicherung, im März 1969 der «Marsch auf Bern», 1971 das Frauenstimmrecht (wenigstens auf nationaler Ebene).

Die Ausstellung gibt sich einprägsam, spannend und ist mit vielen würzigen Details gespickt. Man hat daran seine Freude. Fazit: Auf keinen Fall entgehen lassen!

(StC)

Weiter führende Links
Artikel «Frauen im Laufgitter» von Zuerich-Versteckt
Artikel «Erzählstunde im Landesmuseum» von Zuerich-Versteckt

zur Startseite Zuerich-Versteckt

1 Kommentar