Viehmarkt Albisrieden

Bereits am Abend zuvor werden Stände aufgestellt und in manchen Ställen steigt die Nervosität spürbar. Potentielle Missen muhen aufgeregt, scharren mit den Hufen und schwelgen allenfalls in Erinnerungen ans letzte oder vorletzte Mal, als gerade sie einen der begehrten Kränze gewonnen hatten.

Wo: Alte Ref. Kirche Albisrieden
Web: Quartierverein Albisrieden

An diesem einen Tag im Herbst nämlich steht Albisrieden im Zeichen der Kuh. Klar, die Rede ist vom alljährlichen Viehmarkt und Quartierfest mit Verkaufsständen, Musik und Bewirtschaftung. Seit mehr als 30 Jahren organisiere der Quartierverein Albisrieden zusammen mit dem Städtischen Gutsbetrieb Juchhof den Anlass im alten Dorfkern Albisriedens. Gerade vor der alten reformierten Kirche wird Sägemehl aufgeworfen, wo den Kleinen erst Schwingergriffe beigebracht werden und später dann vierbeinige Siegerinnen im Kreis stolzieren. Es wird dann auch erklärt weshalb und warum gerade diese und nicht eine andere Kuh gekürt worden war, wobei ökonomische Kriterien ästhetischen vorgezogen werden. Manchmal wird dann auch ein Muni herbeibemüht, doch der muss ja nicht viel können, sondern vor allem bieten. (StC)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.