Bruno Weber Park in Dietikon

Zugegeben, auch in der Umgebung Zürichs finden sich einige Spots, welche zu besuchen sich lohnt.

Wer: Kinder, Erwachsene, Verliebte, Getrennte, Hoffnungsvolle, Verzweifelte, Romantische
Wo: Zur Weinrebe 3, 8953 Dietikon
Wann: jeweils Mi, Sa und Sonntag von 11 bis 18 Uhr, zus. Feiertage
Web: Homepage

Den Kunstwerken von Bruno Weber begegnet man in der Region auf Schritt und Tritt, meistens jedoch, ohne es zu bemerken. Kurz vor dem Erreichen des Üetligipfels fallen dem Spaziergänger seltsame, mit Geweihen versehene Leuchter auf, an andern Orten laden mit Spiegeln verzierte Wesen dazu ein, sich der Hektik des Stadtlebens zu entziehen. Wohl kaum ein Material existiert, mit welchem Weber zu Lebzeiten (er ist 2011 verstorben) nicht gearbeitet hat, vor allem aber sind es seine Betongusswerke, welche man kaum vergisst. Beim Betreten des Parks, in dem der Künstler gewirkt hat, gelangt man in eine traumwandlerische Welt von Fabelwesen und märchenhaften Bauwerken, welche sich in die sonnendurchflutete Natur (sofern sie denn scheint!) einbetten, mit ihr verschmelzen oder gar an ihr zerbrechen. Für den Wimpernschlag des Aufenthalts darf man für einmal den Atem anhalten und mit jedem Schritt etwas Neues entdecken.

Üetliberg, Leuchter von Bruno Weber (Foto: StC)
Bruno Weber Park (Foto: StC)
Bruno Weber Park (Foto: StC)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.